HomeAktuelles › Jugendmeile beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung

Aktuelles

Jugendmeile beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung

Straßenschild Jugendstrategie

Am 29. und 30. August fand der Tag der offenen Tür der Bundesregierung statt.  Knapp 12.000 Besucherinnen und Besucher kamen allein ins Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das einige Eindrücke in einem Film festgehalten hat. Wir freuen uns, Teil der Jugendmeile mit vielen attraktiven Angeboten gewesen zu sein:

The future is now! – StreetArt

Botschaften – auf Papier und auf der Straße. Wie soll eine jugendgerechte Gesellschaft aussehen? Wie wollen und sollen Jugendliche eine jugendliche Gesellschaft gestalten? Wie wollt ihr diese zukünftig leben? Diese Botschaften an die Gesellschaft, an Entscheidungsträger, an Jugendliche konnten hier verewigt werden.

Cabuwazi – Zirkuskunst für alle

Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen des Zirkus Cabuwazi Berlin konnten verschiedene Zirkuskünste ausprobiert und bestaunt werden.

Airtrack für alle

Auf Sprung- und Flächenbahnen, ähnlich einer großen Luftmatratze, konnten ohne Risiko Sprünge ausprobiert und neue Techniken erlernt werden.

Sehen und Rollen wie die anderen

Mit Hilfe eines Rollstuhls oder einer Brille wurde ein Parcours durchquert, um die Welt aus einer anderen Perspektive zu erleben.

„Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“

Das Projekt „Willkommen bei Freunden!“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gab praktische Tipps und informierte vor Ort über die Ziele und Angebote ihres Programms.

Grooves bauen – Sounds entdecken

Kinder und Jugendliche des Musikvereins „Fanfarengarde Frankfurt a.d. Oder“ luden dazu ein, Trommeln und andere Percussion-Instrumente auszuprobieren und gemeinsam Musik zu machen.

L-Werk – Mobilität als Chance?

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der inklusiven Fahrradwerkstätten des FSD Lwerk Berlin Brandenburg GmbH zeigten Jugendlichen an mobilen Montageständern, wie man Fahrräder repariert. Die reparierten Fahrräder werden nach der Veranstaltung an junge Flüchtlinge übergeben. Mehr Informationen zur Fahrradspende (gerne auch kaputte Räder) gibt es hier.

Move4FreeX

Balancieren auf einer Slackline oder einen Parcours mittels kreativer Bewegungsformen erkunden. Hier konnte man sich unter professioneller Hilfe an den neuen Trendsportarten ausprobieren.

„All included. Museum und Schule gemeinsam für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“

Mit einer mobilen Ausstellung zum Thema „Vielfalt und Geschlechterrollen“ positionierte sich das Jugend Museum vor dem Bundesjugendministerium.  Hier konnte man sich mit dem Thema auf vielfältige Weise  auseinandersetzen, Klischees und Rollenzuschreibung hinterfragen und eigene Vorstellungen und Haltungen zu dem Thema entwickeln. 

Generation im Fokus

Wie nehme ich meine Generation wahr? Wie verhalten sich andere Altersgruppen? Was finde ich gut, was stört mich? Über Umfragen und Bilder wurde bei dieser Mitmachaktion vermittelt, wie sich Generationen verstehen.

Ob Urban Gardening mit der Schreberjugend oder Projektmanagement – Workshops „to go“. Bei den Ständen des Deutschen Bundesjugendrings ging es ums Mitmachen und Mitgestalten. Auch für Möglichkeiten des Ausruhens war gesorgt: In der Chill-Out-Zone konntet Ihr euch auf bequemen Sitzsäcken entspannen oder an den Tischkickern eine Partie wagen.

Am Stand der Koordinierungsstelle „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ konnte man sich über die vielen Themen zur Jugendstrategie informieren. Es wurde beim großen JUGEND–Scrabble mitgebastelt, man konnte mehr über die Lebenswirklichkeiten der Jugend von heute erfahren und nicht nur Preise, sondern auch Erkenntnisse über Jugendpolitik in Deutschland gewinnen.

Die Jugendmeile wurde gestaltet durch:

Creative Commons Lizenzvertrag

Kommentare

Kommentar verfassen

    Noch kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden.