HomeInnovationsfonds › INNOVATIVE PROJEKTE IN DER JUGENDARBEIT UND JUGENDSOZIALARBEIT: EINE ERFOLGSGESCHICHTE!

Innovationsfonds

INNOVATIVE PROJEKTE IN DER JUGENDARBEIT UND JUGENDSOZIALARBEIT: EINE ERFOLGSGESCHICHTE!

IF Grafik

Durch den Dialogprozess zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik – einem Politikansatz, der Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 27 Jahren in den Mittelpunkt ressortübergreifenden Handelns stellt – ist die Notwendigkeit und Wirksamkeit besonderer Anreize für innovative Projekte in diesem Themenfeld besonders deutlich geworden.

Innovationsfonds zur Förderung der Eigenständigen Jugendpolitik

Nach der  ersten Auflage des Innovationsfonds zur Förderung der Eigenständigen Jugendpolitik in 2012 mit vielen kreativen Impulsen war schnell klar, dass dieses erfolgreiche Modell für die Jahre 2014 bis 2016 fortgesetzt würde. Unter dem Dach der Jugendstrategie „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ arbeitet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gemeinsam mit vielen zivil-gesellschaftlichen Partnern an verschiedenen Vorhaben zur Umsetzung und Weiterentwicklung der Eigenständigen Jugendpolitik. In diesem Rahmen konnten aus einer Vielzahl interessanter Konzepte mit den Mitteln des Innovationsfonds letztlich 42 Projekte aus den Handlungsfeldern Internationale Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, Kulturelle Bildung, Politische Bildung und Jugendverbandsarbeit  gefördert werden. Die jeweiligen Handlungsfelder hatten dabei unterschiedliche Schwerpunkte, wie den Umgang der Jugendlichen mit dem demografischen Wandel im Bereich Politische Bildung, das Thema Inklusion im Bereich Kulturelle Bildung und den demografischen Wandel im ländlichen Raum in der Jugendverbandsarbeit. Es ging darüber hinaus um die Anerkennung der Internationalen Jugendarbeit als nicht formales Bildungsangebot und um die Integration von Straßenkindern durch Jugendsozialarbeit.

Förderung von 42 Projekten

Die Grundsätze der Eigenständigen Jugendpolitik waren dabei sowohl bei der Projektauswahl als auch bei der Umsetzung handlungsleitend. Es geht darum, gesellschaftliche Perspektiven zu eröffnen, die Lebensphase Jugend als Ganzes zu betrachten, die Interessen und Bedürfnisse von Jugendlichen in den Mittelpunkt zu stellen und allen Jugendlichen faire Chancen zu ermöglichen. Nicht zuletzt geht es auch darum, wirkungsvolle Jugendbeteiligung zu ermöglichen, Freiräume zu eröffnen und die europäische Dimension mitzudenken.

Dieser Ansatz hat sich als erfolgreich erwiesen, denn die Projekte haben sowohl Impulse für eine fachliche Weiterentwicklung in den einzelnen Handlungsfeldern gegeben als auch zur Weiterentwicklung der Eigenständigen Jugendpolitik beigetragen.

Weiterentwicklung der Eigenständigen Jugendpolitik

Der Prozess, mit dem Förderprojekte in die Umsetzung der Eigenständigen Jugendpolitik eingebunden werden und der bisher in den verschiedenen Handlungsfeldern unterschiedlich stark vorangekommen ist, soll weiter fortentwickelt werden. Besonders wichtig ist und bleibt daher auch in Zukunft die ernsthafte und wirksame Beteiligung Jugendlicher. Die Umsetzung der Eigenständigen Jugendpolitik und ihre Weiterentwicklung bleibt ein wichtiges jugendpolitisches und notwendiges Vorhaben. Insofern ist es folgerichtig, dass auch das folgende Förderverfahren zum Innovationsfonds, wieder diesem Politikansatz gewidmet ist.

Neues Förderverfahren zum Innovationsfonds

Das Interesse daran, das sich in knapp 400 eingesandten Interessenbekundungen widerspiegelt, bestätigt das und lässt auf viele neue innovative Ansätze und Projektideen hoffen. Wir sind zuversichtlich, dass die Erfolgsgeschichte, die hier so spannend dokumentiert ist, und die von den vielen beteiligten Akteuren und ihren innovativen Ideen lebt, auch zukünftig weitergeht.

Download der Projektdokumentation

INNOVATIONSFONDS ZUR FÖRDERUNG DER EIGENSTÄNDIGEN JUGENDPOLITIK: PROJEKTDOKUMENTATION DES FÖRDERZEITRAUMS 2014-2016 (PDF, 40 MB)

Creative Commons Lizenzvertrag

Kommentare

Kommentar verfassen

    Noch kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden.