HomeJugendgerechte Kommunen › Die Werkstatt MitWirkung fördert regionale Aktivitäten im Kontext Jugendbeteiligung bis 4.500 Euro

Jugendgerecht vor Ort

Die Werkstatt MitWirkung fördert regionale Aktivitäten im Kontext Jugendbeteiligung bis 4.500 Euro

Werkstatt Mitwirkung Logo

Im Rahmen der Werkstatt MitWirkung will der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) das Verständnis von Beteiligung schärfen, die Praxis stärken, die Mitbestimmung junger Menschen an politischen Prozessen wirkungsvoll gestalten und Jugendbeteiligung weiterentwickeln.

Begleitend werden 2017 und 2018 regionale Aktivitäten Dritter mit jeweils insgesamt 13.000 Euro gefördert, pro Aktivität mit maximal 4.500 Euro. Die Aktivitäten sollen politische Jugendbeteiligung ermöglichen oder anderweitig das Themenfeld „Politische Mitbestimmung junger Menschen“ bearbeiten. Die Erkenntnisse und Erfahrungen aus den Aktivitäten sollen in die Arbeit des DBJR im Rahmen der Werkstatt MitWirkung einfließen.

Vorschläge für mögliche Aktivitäten und weitere Informationen sind in einem ausführlichen PDF zusammengestellt. Es kann heruntergeladen werden unter: http://go.dbjr.de/regionaleaktivitaeten

Interessensbekundungen für Aktivitäten in 2017 (15. Juli bis 15. November) sollen bis spätestens 9. Juli 2017 beim DBJR eingehen.

Die Werkstatt MitWirkung des DBJR ist Teil der Strategie „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Sie wird vom BMFSFJ sowie durch das EU-Programm Erasmus+ gefördert.

Mehr über die Werkstatt MitWirkung des DBJR gibt es hier: mitwirkung.dbjr.de

Kontakt für Rückfragen:

DBJR | Werkstatt MitWirkung
Jasmin-Marei Christen
Jasmin-Marei.Christen@dbjr.de
Tel.:  030 400 40-445

Creative Commons Lizenzvertrag

Kommentare

Kommentar verfassen

    Noch kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden.