HomeJugendgerechte Kommunen › Jugend im ländlichen Raum im Blick behalten! – Handlungsempfehlungen

Jugendgerecht vor Ort

Jugend im ländlichen Raum im Blick behalten! – Handlungsempfehlungen

Jugend im Blick

Ländliche Regionen – ein Ort der Langeweile und Perspektivlosigkeit oder ein Raum der Ruhe und Idylle? Eine Studie ist den Folgen des demografischen Wandels nachgegangen – insbesondere die Konsequenzen für Jugendliche wurden vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) genauer in den Blick genommen. Welche politische Bedeutung haben jugendliche Interessen und Bedürfnisse in immer älter werdenden Regionen noch? Wie wirkt sich die demografische Entwicklung auf junge Lebenswelten aus? Das Projekt wurde von der Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer in Auftrag gegeben und zielte auf jugendpolitische Handlungsempfehlungen im Umgang mit dem demografischen Wandel auf dem Land ab. Hierzu wurden politische Maßnahmen in acht Landkreisen analysiert, Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger befragt und die Perspektive junger Menschen (im Alter von 14 bis 19 Jahren) wurde mittels Gruppendiskussionen festgehalten.

Zentrale Ergebnisse und Empfehlungen der Studie 

Im Hinblick auf die demografische Entwicklung in strukturschwachen Regionen (Landkreise mit einer geringen Bevölkerungsdichte und einer Lage fernab von wirtschaftlich starken Zentren) haben sich folgende Handlungsfelder als zentrale Punkte herausgestellt:

  • Freizeitgestaltung,
  • jugendliche Belange und Jugendpartizipation,
  • Schule und berufliche Perspektiven.

Mobilität – on- und offline (Internetzugang / Erreichbarkeit von Orten) – war bei jedem dieser Felder ein wichtiges Querschnittsthema.

Die befragten Jugendlichen aus den Umfragelandkreisen fühlen sich in Bezug auf ihre Freizeitgestaltung gegenüber anderen, bspw. in der Stadt lebenden Jugendlichen, benachteiligt. Sie fühlen sich in der Politik vor Ort kaum berücksichtigt. Die Entscheidung zu bleiben oder zu gehen treffen die Jugendlichen nach individueller Bedeutsamkeit, sozialer und kultureller Angebotslage, angenommener Bildungsperspektive und der Einschätzung der eigenen Lebensqualität.

Video-Teaser „Jugend im Blick”

Zentrale Ergebnisse und konkrete Handlungsempfehlungen können mit der Broschüre des DJI „Jugend im Blick – Regionale Bewältigung demografischer Entwicklung“ (Oktober 2015) heruntergeladen werden.

Creative Commons Lizenzvertrag

Kommentare

Kommentar verfassen

    Noch kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden.