jugendgerecht.de Optimale Darstellung

ONLINEMAGAZIN
Ausgabe März 2022
03/2022

Editorial


Liebe Leser*innen,

 „unser Europa, unsere Zukunft“- so der Titel einer Online-Konsultation, bei dem fast 100.000 junge Menschen ihre Prioritäten für die Zukunft Europas formuliert haben. Mit der Zäsur eines Krieges im Osten Europas beginnt auch für die Jugend eine ungewisse Zeit, eine unsichere Zukunft. Europäische Solidarität ist das Gebot der Stunde, dazu gehören sichere Fluchtrouten, Notunterkünfte und die Umsetzung der Rechte auf Gewaltschutz, auf Bildung, auf Beteiligung. Der Krieg als humanitäre Katastrophe löst Fassungslosigkeit aus. Junge Menschen darin zu unterstützen, für Frieden, Demokratie und Freiheit einzustehen, bleibt eine wichtige Aufgabe aller Akteur*innen der Eigenständigen Jugendpolitik.

In unserem Schwerpunkt-Interview haben wir nach der Perspektive der Jugendsozialarbeit auf die Jugendpolitik und aktuelle Jugendbeteiligungsformate gefragt. Birgit Beierling betont die Notwendigkeit einer strategischen Jugendpolitik mit allen jungen Menschen, sie konkretisiert Vorschläge für eine wirksame Beteiligungskultur und benennt Unterstützungsbedarfe.

Auch aktuelle Positionen, jugendpolitische Entwicklungen und News fasst das Onlinemagazin wieder zusammen.

Wir wünschen eine gute Lektüre.

Ihre Arbeitsstelle Eigenständige Jugendpolitik

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter.

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie Ihre Adresse in den Newsverteiler des Projektes eingetragen habe. Dies können Sie jederzeit wieder rückgängig machen bitte nutzen Sie den Button zum Abbestellen am Ende der Mail.

Neues von der Bundesebene



Krieg in der Ukraine: Junge Menschen unterstützen!

In einem offenen Brief haben sich Prof. Dr. Karin Böllert (AGJ), Prof. Dr. Wolfgang Schröer (BJK 2019-2021) und die Arbeitsstelle Kinder- und Jugendpolitik beim Deutschen Jugendinstitut zum Krieg in der Ukraine geäußert. Sie machen deutlich, dass Kinder und Jugendliche besondere Unterstützung in dieser Notsituation benötigen und fordern alle Akteur*innen der Kinder- und Jugendpolitik, der Bildungseinrichtungen und der Kinder- und Jugendhilfe zu einem gemeinsamen Handeln auf. Weiterlesen

Ein Bild von einem Brief.

Bilanz und Ausblick zum Jugend-Check

Das Kompetenzzentrum Jugend-Check (KomJC) hat eine Bilanz der 19. Legislaturperiode gezogen und einen Bericht zu jugendgerechter Gesetzgebung mit dem Jugend-Check veröffentlicht. Als zentrales Instrument der Eigenständigen Jugendpolitik soll der Jugend-Check die Politik auch weiterhin für die Lebensphase Jugend sensibilisieren. Weiterlesen

Bild eines Haken.

Doku: Jugendpolitik im Aufwind...?!

Die Beiträge des hybriden Fachtags von jugendgerecht.de sind in einer Zusammenfassung verfügbar. Neben aktuellen Themen wie Klimagerechtigkeit oder Digitalisierungspolitik wurden auch Erwartungen an die neue Bundesregierung formuliert. Insgesamt nahmen on- und offline 130 jugendpolitische Akteur*innen aller politischen Ebenen teil. Weiterlesen

Frau Böllert, Frau Gabbert und Frau Zare beim Fachtag zusammen auf der Bühne.

Neues aus den Ländern



Position: Kinder- und Jugendhilfe nach Corona

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf junge Menschen sind Thema eines gemeinsamen Positionspapiers der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter und der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugend- und Familienbehörden. Ziel ist es, die damit verbundenen Handlungsbedarfe auf den Ebenen des Bundes, der Länder und Kommunen aufzuzeigen. Weiterlesen

Zwei Hände tippen auf dem Laptop.

MV: Enquete-Kommission für Jugendinteressen

Der Landtag in Mecklenburg-Vorpommern hat die Einrichtung der Enquete-Kommission "Jung sein in Mecklenburg-Vorpommern" beschlossen. Auch ein Jugendforum wird gegründet. Jugendinteressen sollen so direkt in die Landespolitik einfließen können. Der Landesjugendring MV begrüßt die Einrichtung der Enquete-Kommission, um sich auf parlamentarischer Ebene und langfristig mit den Themen zu befassen. Weiterlesen

 Junge Menschen gehen auf Bahnschienen und sind von hinten zu sehen. Junge Menschen gehen auf Bahnschienen und sind von hinten zu sehen.

NRW: #ichwillwählen

Junge Menschen sollten das Recht bekommen, politisch ihre Stimme zu äußern. Dafür setzt sich der LJR NRW mit der Kampagne #ichwillwählen ein. Unter dem Hashtag #ichwillwählen erzählen junge Menschen, warum sie selbst wählen wollen und ältere Menschen, warum sie solidarisch sind mit der Forderung nach einer Wahlalterabsenkung. Weiterlesen

 Blaue Sneakers stehen auf dem Boden neben dem Schriftzug vote. Blaue Sneakers stehen auf dem Boden neben dem Schriftzug vote.

BW: Jugend im ländlichen Raum

Die Studie zur "Jugend im Ländlichen Raum Baden-Württembergs" beleuchtet die Perspektiven und Zukunftsvorstellungen junger Menschen im Ländlichen Raum und vergleicht ihre Lebenswelten in der Stadt und auf dem Land. Die Studie soll einen Beitrag dazu leisten, für die Perspektiven und Bedürfnisse Jugendlicher zu sensibilisieren. Weiterlesen

 Vier Männer sitzen auf einem Hügel und sind von hinten zu sehen. Vier Männer sitzen auf einem Hügel und sind von hinten zu sehen.

Neues aus der Zivilgesellschaft



AGJ zur Jugendbeteiligung in Europa

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ hat sich zur Jugendbeteiligung in den Strukturen der Europäischen Union positioniert. Aus Sicht der AGJ spielen junge Menschen eine entscheidende Rolle in der Gestaltung Europas. Daher gelte es seitens der Kinder- und Jugendhilfe, Jugendliche in ihrem Willen und ihrer Fähigkeit zur Gestaltung des europäischen Projekts zu unterstützen. Weiterlesen

Alter Globus mit Europa im Mittelpunkt.

Forderung nach jugendgerechter Politik

In dem Papier „Wir brauchen eine Politik, die sich was traut! Es braucht auch in Coronazeiten endlich eine jugendgerechte Politik!“ fordern junge Menschen aus dem Bundesnetzwerk der Interessenvertretungen in der Kinder- und Jugendhilfe (BUNDI) dazu auf, die Rechte und die Beteiligung von jungen Menschen in und nach der Corona Pandemie zu achten und umzusetzen. Weiterlesen

Graffiti Mundschutz Foto: Adam Niescioruk /unsplash.com

DBJR: Jugendparlamente stärken Beteiligung

Der DBJR-Hauptausschuss hat das Positionspapier "Jugendparlamente als ein Format der kommunalen Jugendbeteiligung" verabschiedet. Es macht deutlich, dass wirkungsvolle Jugendpartizipation eine heterogene Beteiligungslandschaft braucht. Der DBJR beschreibt die Situation der Jugendparlamente in den kommunalen Beteiligungsnetzwerken und formuliert Erwartungen an Politik und Verwaltung. Weiterlesen

 Es wird eine Arbeitssituaion gezeigt, in der Laptops und Handy auf einem Tisch liegen. Es wird eine Arbeitssituaion gezeigt, in der Laptops und Handy auf einem Tisch liegen.

Kommunen für mehr Mitsprache

(Ober-) Bürgermeister*innen aus dem Programm "Kinderfreundliche Kommunen" fordern, dass die Belange junger Menschen und ihrer Familien in Zeiten der Pandemie stärker in den Blick genommen werden. Der Verein Kinderfreundliche Kommunen e.V. begleitet seit 10 Jahren Städte und Gemeinden bei der lokalen Umsetzung der Kinderrechte. Weiterlesen

 Vier Kinder tragen Gummistiefel und stehen in der Natur. Vier Kinder tragen Gummistiefel und stehen in der Natur.

Jugendpolitik im Blick



Interview: Jugendpolitik mit ALLEN jungen Menschen

Birgit Beierling beschreibt aus Sicht der Jugendsozialarbeit, wie die Lebenssituation Jugendlicher von der Politik im Blick behalten werden kann. Sie betont die Notwendigkeit einer strategischen Jugendpolitik für alle jungen Menschen und beschreibt die Rolle der Kinder- und Jugendhilfe in Beteiligungsformaten auf Bundesebene. Weiterlesen

Drei Mädchen laufen nebeneinander und lachen.

Wissen und Termine



Erste Ergebnisse der JuCo III

Der Forschungsverbund "Kindheit - Jugend - Familie in der Corona-Zeit" hat im Dezember 2021 eine dritte JuCo Studie durchgeführt und erste Ergebnisse vorgestellt. Insgesamt zeigt die Studie, dass die lange Dauer der Pandemie bei den jungen Menschen deutliche Spuren hinterlassen hat. Weiterlesen

 Eine Frau mit einer Atemschutzmaske. Eine Frau mit einer Atemschutzmaske.

Jugendumfrage: Visionen für Europa

Das Jahr 2022 ist das Europäische Jahr der Jugend. Im Rahmen der Jugendkonsultation „Unser Europa, unsere Zukunft" beteiligten sich insgesamt 95.000 Menschen an einer Befragung und brachten ihre Themen ein. Dabei werden ihre Prioritäten für das Europa von morgen sehr deutlich. Weiterlesen

Europaflagge

Save the date: Treffpunkt Jugendpolitik … im Dialog

Am 2. Juni 2022 findet in Frankfurt am Main ein Fachtag von jugendgerecht.de statt. Schwerpunkte des Treffpunkts Jugendpolitik sind aktuelle jugendpolitische Entwicklungen sowie ressortübergreifende Themen wie Jugendarmut. Die Dialogveranstaltung nimmt dabei bundesweite und regionale Fachimpulse aus den Handlungsfeldern der Eigenständigen Jugendpolitik auf. Save the Date! Mehr Infos in Kürze auf jugendgerecht.de

Gruppe in Plenum. (c) Arbeitsstelle Eigenständige Jugendpolitik, Fotograf: Jörg Farys

Datenschutzhinweis

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie Ihre Adresse in den Newsverteiler des Projektes eingetragen haben. Dies können Sie jederzeit wieder rückgängig machen – bitte nutzen Sie den Button zum "abbestellen" am Ende der Mail. Sie haben jederzeit das Recht Ihr Einverständnis auch per E-Mail an uns zu widerrufen und die bei uns gespeicherten Daten löschen zu lassen. Entsprechend den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) informieren wir Sie stets auf unserer Webseite darüber, wie wir die personenbezogenen Daten verarbeiten.

V.i.S.d.P.: Franziska Porst, Geschäftsführerin AGJ, Mühlendamm 3, 10178 Berlin


Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter