HomeÜber uns › Austausch und Weiterentwicklung: Aktuelles aus der Jugendstrategie

Jugendstrategie 2015–2018

Austausch und Weiterentwicklung: Aktuelles aus der Jugendstrategie

OM

Wir haben wieder viel Neues aus der Jugendstrategie „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ und ihren Einzelvorhaben zu berichten. Hier der Überblick:

Planungsstab der Koordinierungsstelle

Unser Begleitgremium kam am 11.November 2016 zum fünften und letzten Mal in diesem Jahr zusammen. Ein Teil der Sitzung fand gemeinsam  mit der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland statt. Auf der Tagesordnung stand deshalb auch die Beratung über die gemeinsame Agenda der Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland und der Jugendstrategie "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" und die Planungen für 2017.

Zum Hintergrund: Der Planungsstab ist der Ort, an dem sich die zentralen Gestaltungspartner der Jugendstrategie 2015-2018 austauschen und vernetzen. Darüber hinaus berät und unterstützt er die Koordinierungsstelle.

Prozess „Jugendgerechte Kommune“

Vom 22.-24. November hat das dritte Peer-Learning-Seminar der Referenzkommunen stattgefunden. Neben dem Austausch der Kommunen untereinander gab es fachliche Inputs zu verschiedenen Aspekten von Jugendgerechtigkeit. Themen waren dabei die europäische Dimension jugendgerechter Kommunen, die Möglichkeiten digitaler Jugendbeteiligung, die Arbeit von Jugendberufsagenturen sowie die Ansätze der kulturellen Jugendbildung zur inklusiven Beteiligung aller Jugendlichen.

Werkzeugbox „Jugend gerecht werden“

Die Werkzeugbox wird unter dem Titel „Jugend gerecht werden“ in digitaler Form in die Angebote der Webseite www.jugendgerecht.de integriert werden. Sie soll Kommunalpolitik und -verwaltung, Fachkräfte sowie Jugendliche in drei zielgruppenspezifischen Formaten ansprechen. Bei der Zusammenstellung der Inhalte profitiert die Koordinierungsstelle von den Erfahrungsräumen der Jugendstrategie mit ihren Einzelvorhaben und ihrer Gestaltungspartner.

Die Tools der Werkzeugbox werden praktisch nutzbare Inhalte sein, die zielgruppengerecht kommuniziert und aufbereitet werden. Die Arbeitsergebnisse des Begleitprozesses mit den Referenzkommunen werden in der Werkzeugbox transparent und zugänglich gemacht.

Die vier übergeordneten Themen werden inhaltlich an den Handlungsfeldern der „Jugendgerechten Kommunen“ orientiert sein:

  • Heimat für Jugend
  • Bildung und Arbeit
  • Mitwirkung und Teilhabe
  • Strategien für Nachhaltigkeit

Die Koordinierungsstelle wird sich beim Onlinegang auf einen Grundstock von Tools konzentrieren, der fortlaufend erweitert werden soll. Das digitale Angebot wird zurzeit technisch umgesetzt. Die Werkzeugbox soll Anfang 2017 online verfügbar werden.

Innovationsfonds

Eine Dokumentation der geförderten Projekte von 2014-2016 wird die Koordinierungsstelle zum 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag veröffentlichen. Das Interessenbekundungsverfahren für die kommende Förderperiode 2017-2019 ist abgeschlossen. Derzeit werden die eingegangenen Bewerbungen geprüft und ausgewählt. Im Rahmen eines Fachgesprächs im Bundesjugendministerium Anfang Oktober 2016 wurde die vergangene Förderperiode rückblickend betrachtet und Potentiale für die künftige Förderperiode diskutiert. In der folgenden Förderperiode stehen  die Themen Migration und Flucht im Fokus.

AG „Jugend gestaltet Zukunft“ im Rahmen der Demografiestrategie der Bundesregierung

Die Expertinnen und Experten der AG „Jugend gestaltet Zukunft“ stimmen derzeit Handlungsempfehlungen zu ihren Themen ab, welche im Rahmen des Demografiegipfels der Bundesregierung im März 2017 präsentiert werden. Diese sind u. a. Zusammenhalt, Strukturen, Erreichbarkeit, Jugendbilder, Mitwirkung, Bildung, Arbeitswelt, Integration und Vielfalt. Grundlage der Handlungsempfehlungen sind sowohl die Erfahrungen der vier Modelllandkreise, der Jugendbeteiligung vor Ortsowie derJugendbeteiligungsrunden des Projekts Ichmache>Politik|Demografie.

Jugendpolitiktage 2017

In Kooperation mit der Jugendpresse Deutschland e.V. werden vom 5. bis 7. Mai 2017 am Brandenburger Tor die JugendPolitikTage stattfinden. Zentrale Themen der Veranstaltung sind Jugendpolitik und Jugendbeteiligung. Die erwarteten 450 Teilnehmenden sind in Jugendverbänden, Jugendforen, Jugendparlamenten, Jugendorganisationen politischer Parteien und Schülervertretungen aktiv. Den roten Faden der Veranstaltung bildet der 15. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung.

Die ständige Jugendkonferenz der Jugendstrategie

Vom 9. bis 11. September 2016 kamen erstmals 65 engagierte Jugendliche aus ganz Deutschland zu einer Jugendkonferenz in Berlin zusammen. Als Expertinnen und Experten in eigener Sache tauschten Sie sich zur Jugendpolitik der Bundesregierung aus und erarbeiteten Feedback und Empfehlungen für die Jugendstrategie „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“.

Die Jugendkonferenz wurde von der Koordinierungsstelle „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ in Kooperation mit dem Bundesjugendministerium durchgeführt und bot Gestaltungspartnern und Jugendlichen Raum für intensiven Austausch, um die einzelnen Vorhaben der Jugendstrategie auf ihre Wirksamkeit hin zu überprüfen und an die Interessen und Bedürfnisse von jungen Menschen anzupassen. Die Dokumentation der Jugendkonferenz wird Anfang nächsten Jahres online abrufbar sein.

Die kommende Jugendkonferenz wird voraussichtlich Ende September 2017 (wieder in Berlin) stattfinden.

Demokratiekongress 2017

Der Demokratiekongress wird vom Bundesjugendministerium ausgerichtet und findet am 14. März 2017 gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt und in Kooperation mit den Evangelischen Akademien in Deutschland statt. In insgesamt sechs Foren werden ca. 600 Menschen Gelegenheit haben, Vorschläge in Form von Thesen zu erarbeiten. Die Koordinierungsstelle ist Kooperationspartner des Forums „Starke Kinder – starke Jugend – starke Demokratie“. Dort werden Thesentische u. a. von Immanuel Benz (Deutscher Bundesjugendring) zu „Freiräumen“ und Angela Tillmann (Institut für Medienforschung und Medienpädagogik) zu „Digitaler Beteiligung“ angeboten.

Details zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unter: http://www.zusammenhalt-staerken.de/  

Creative Commons Lizenzvertrag

Kommentare

Kommentar verfassen

    Noch kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden.