HomeÜber uns › Weiterentwicklung der Jugendpolitik - Neues aus der Jugendstrategie

Jugendstrategie 2015–2018

Weiterentwicklung der Jugendpolitik - Neues aus der Jugendstrategie

(c) Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ, Foto: Andi Weiland

Abschluss und Erkenntnisse - Neues aus der Jugendstrategie

Während die Jugendstrategie „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ zum Jahresende abgeschlossen sein wird, nehmen die Entwicklungen der im Koalitionsvertrag verankerten gemeinsamen Jugendstrategie der Bundesregierung immer mehr an Fahrt auf. Im Schwerpunktartikel wird ausführlich zu diesem neuen Vorhaben berichtet. Auch die Einzelvorhaben sind in die Auswertung und Perspektiventwicklung gegangen. Im Folgenden berichten wir über die aktuellen Aktivitäten.

Konferenz „Politik für, mit und von Jugend“

Aktuelle Herausforderungen und Perspektiven der Jugendpolitik wurden im Rahmen der zweitägigen Konferenz "Politik für, mit und von Jugend - Konferenz zur bundespolitischen Jugendstrategie" in den Blick genommen. Die Veranstaltung wurde mitgestaltet von den Einzelinitiativen, Projekten und Gestaltungspartnern der Jugendstrategie „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“. Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey eröffnete die Konferenz, die gemeinsam vom BMFSFJ und der Koordinierungsstelle ausgerichtet wurde. Neben einem Jugenddialog und verschiedenen Fachvorträgen gab es in thematischen Foren und offenen Settings einen intensiven Fachaustausch zu Aspekten von Jugendgerechtigkeit. Auch Jugendliche aus den Zusammenhängen der Jugendstrategie wirkten in der Veranstaltung mit. Am 23. September 2018 fand zudem eine vorgeschaltete Jugendkonferenz statt. Die Berichterstattung zur Konferenz am 24./25.09. 2018 ist zu finden auf dem Blog politikorange.de. Ein Tagungsüberblick steht hier auf jugendgerecht.de bereit, dort sind auch einzelne Vorträge als Präsentationen zum Download verfügbar.

Ergebnisse von acht Jahren EU-Jugendstrategie in Deutschland

JUGEND für Europa, das Deutsche Jugendinstitut (DJI) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hatten für den 8. November 2018 zum 14. Forum zu Perspektiven europäischer Jugendpolitik nach Berlin eingeladen. Dort wurden in acht Workshops Ergebnisse und Beispiele guter Praxis aus der Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland vorgestellt und mit den Teilnehmenden über Erfolge und Herausforderungen – auch für die Zukunft – diskutiert. Das Forum bildete den Abschluss eines achtjährigen Umsetzungsprozesses in Deutschland. Viele Akteure aus der Jugendhilfe, den Jugendverbänden, begleitende Jugendforscher und Vertreter von Bund und Ländern würdigten das Erreichte und wagten einen Ausblick auf die nächste Phase ab 2019.

Barcamp und Videoreihe von jugend.beteiligen.jetzt

Am 22.11. 2018 trafen sich Fachkräfte aus Kommunen, Verbänden sowie der Kinder- und Jugendarbeit in der Jugendherberge Köln-Deutz zum zweiten Barcamp von jugend.beteiligen.jetzt. Im kollegialen Austausch ging es um Ideen, Erfahrungen, Tipps und Tools zur digitalen Jugendbeteiligung. Welche Fragestellungen im Mittelpunkt standen, ist zu erfahren in der Nachlese auf jugend.beteiligen.jetzt

In der Videoreihe „Digitiale Jugendbeteiligung: konkret – kollaborativ – kommunal“ erläutert das Projekt jugend.beteiligen.jetzt konkrete Fragestellungen aus der kommunalen Praxis digitaler Jugendbeteiligung. In der neu erschienenen fünften Folge dreht sich alles um die Frage, worauf beim Umgang mit Daten in Beteiligungsprojekten zu achten ist. Diese und alle bisherigen Folgen der Videoreihe finden sich auf jugend.beteiligen.jetzt.

Werkstatt Mitwirkung und Ministerien im Austausch

Anfang November hat die WerkstattMItwirkung in verschiedenen Ministerien nachgehakt und gefragt, was bisher zu #jungenThemen gelaufen ist. Über die letzten Jahre gab es anhand verschiedener Projekte beim DBJR die Möglichkeit sich direkt an bundespolitischen und europaweiten Prozessen zu beteiligen. Junge Menschen diskutierten zu verschiedenen Themen, äußerten ihre Meinung und stimmten darüber ab, was ihnen besonders wichtig ist. Zu den Themen „Jung sein im ländlichen Raum“ und zur „Attraktivität der beruflichen Bildung“ gab es nun einen Austausch mit Vertreter/-innen aus den Ministerien. Weiterlesen.

Lektürehinweis: Jugendpolitik im FORUM Jugendhilfe

Die AGJ hat als Themenschwerpunkt für das FORUM Jugendhilfe Nr. 4/2018 das Thema Jugendpolitik und Jugendstrategie in den Blick genommen und gibt hier einen fundierten Überblick zu den zentralen Erkenntnissen aus der Jugendstrategie und zu aktuellen jugendpolitischen Fragestellungen. Bestellungen der Fachzeitschrift sind über die AGJ möglich (Einzelheft 7,50 Euro).

Creative Commons Lizenzvertrag

Kommentare

Kommentar verfassen

    Noch kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden.