Position
Home > Eigenständige JugendpolitikZwischenruf zur Jugendstrategie der Bundesregierung

 (28.11.2019) Das Bundesjugendkuratorium benennt zentrale Herausforderungen einer ressortübergreifenden Jugendstrategie.

WÜrfeldrehung

In einem aktuellen Zwischenruf hat das BJK den ressortübergreifenden Anspruch zur Entwicklung einer gemeinsamen Jugendstrategie der Bundesregierung begrüßt.

Im Papier wird die Notwendigkeit einer "Jugendpolitik mit der jungen Generation" benannt und ein Handeln gefordert, dass die Teilhabe aller Jugendlichen ermöglicht.

Die Position ist auf der BJK-Seite zum Download verfügbar.

Das Bundesjugendkuratorium (BJK) ist ein von der Bundesregierung eingesetztes Sachverständigengremium. Es berät die Bundesregierung in grundsätzlichen Fragen der Kinder- und Jugendhilfe und in Querschnittsfragen der Kinder- und Jugendpolitik. Dem BJK gehören bis zu 15 Sachverständige aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Wissenschaft an. Die Mitglieder wurden durch die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die Dauer der laufenden Legislaturperiode berufen.