Umsetzungsebenen der Eigenständigen Jugendpolitik

Eigenständige Jugendpolitik ist ein Thema auf allen politischen Ebenen– in den Ländern, auf Bundesebene und auf kommunaler Ebene. Praktische Vorhaben und theoretische Reflexionen finden in Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft statt. Wir geben auf diesen Seiten einen kurzen Überblick zu diesen Beiträge, damit die Vielfalt der Eigenständigen Jugendpolitik nachvollziehbar wird. Auf der Material-Seite finden sich Dokumente aller Umsetzungsebenen.

Die Bundesländer bekennen sich mit konkreten Initiativen und Beschlüssen zur Eigenständigen Jugendpolitik, so geschehen mit einem Beschluss des Bundesrates in 2013. Einzelne Länderprogramme und -initiativen mit explizitem Bezug zur Eigenständigen Jugendpolitik existieren bereits in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Thüringen. Eine ausführliche Zusammenfassung zu den jugendpolitischen Entwicklungen auf Landesebene inklusive einer Linksammlung findet sich hier (Download Synopse).

Auf Bundesebene ist die Eigenständige Jugendpolitik in den Koalitionsverträgen über viele verschiedene Regierungskonstellationen hinweg fest verankert. Seit Dezember 2019 wurde die Jugendstrategie "In gemeinsamer Verantwortung: Politik, für mit und von Jugend" umgesetzt. Ausführliche Informationen zur gemeinsamen Jugendstrategie und ihrer einzelnen Elemente sind hier auf den Seiten der Jugendstrategie zusammengestellt. Das Kompetenzzentrum Jugend-Check, welches die zu erwartenden Auswirkungen politischer Entscheidungen auf junge Menschen sichtbar macht, veröffentlicht seit 2017 dauerhaft Gesetzesfolgeneinschätzungen zu Vorhaben der jeweiligen Bundesregierung und entwickelt sich durch regelmäßige Jugend-Audits weiter. Zudem berät das Kompetenzzentrum auch die Länder, die eigene Jugend-Checks initiieren wollen - wie z.B. die Landesregierung Thüringen

Viele Einzelvorhaben wurden bereits im Rahmen der Jugendstrategie 2015-2018 des BMFSFJ umgesetzt: die Stärkung des Themas „Jugend“ in der Demografiestrategie des Bundes, eine explizite Befassung durch den 15. Kinder- und Jugendbericht, verschiedene Formate der Jugendbeteiligung, zum Beispiel im Rahmen der Jugendkonferenzen und der JugendPolitikTage sowie eine Weiterentwicklung der Maßnahmen und Angebote im Bereich e-Partizipation. Die Jugendstrategie der Bundesregierung hat zahlreiche Elemente übernommen und weiterentwickelt.

Material

Flyer jugendgerecht.de - Arbeitsstelle Eigenständige Jugendpolitik (1,3 MB)
Download
Notwendig und Vielfältig: Schlaglichter auf die Eigenständige Jugendpolitik (2021) (805,4 kb)
Download