Kommunen
Home > Eigenständige JugendpolitikNordwalde (Kreis Steinfurt) überprüft Vorhaben auf Jugendgerechtigkeit

Im Kreis Steinfurt (NRW) wird das Jugendparlament der kreisangehörigen Gemeinde Nordwalde künftig stärker in die Ratsarbeit involviert. Entscheidend dafür ist eine Änderung im bisherigen Verwaltungsverfahren.

Junger Mann schaut nach links. Foto: lucas Favre/we_are_rising via unsplash.com

Als ehemalige Referenzkommune aus dem bundesweiten Prozess Jugendgerechte Kommunen (PDF) ist der Kreis Steinfurt in NRW weiter auf dem Weg zu mehr Jugendgerechtigkeit. Die kreisangehörige Gemeinde Nordwalde wird das Jugendparlament auf Grundlage einer Verfahrensänderung stärker in die Ratsarbeit einbeziehen.

So prüfen die Rathausmitarbeitenden künftig alle Vorlagen auf ihre Jugendrelevanz. Sollte die Prüfung positiv ausfallen, wird das Jugendparlament zur Auseinandersetzung und schriftlichen Stellungnahme aufgefordert, wofür jedoch nur drei Tage Zeit angedacht sind. Was genau jugendrelevant sei, müsse sich noch in der Praxis von Fall zu Fall zeigen. Nach einer einjährigen Testphase wird es zu den bisherigen Erfahrungen einen intensiven Austausch geben. Mehr Informationen dazu gibt es bei den Westfälischen Nachrichten.