Bund
Home > Eigenständige JugendpolitikUmweltpolitik mitgestalten: Jugendliche für Projektbeirat gesucht!

Die Jugendpolitikberatung auf Bundesebene nimmt weiter Fahrt auf. Ab sofort können sich junge Menschen für den Beirat der gemeinsamen Jugendstudie des Bundesumweltministeriums (BMU) und Umweltbundesamtes (UBA) bewerben.

FRotograf Nico Roicke. Demonstration für den klimaschutz. Quelle unsplash.com

Im Zeitraum von Herbst 2020 bis Anfang 2022 führt das BMU und das UBA eine Studie durch mit Jugendlichen zu ihren Einstellungen zum Klimawandel. Weiter soll untersucht werden, wie sich die Wahrnehmung von Umwelt- und Klimaschutz seit den Fridays for Future-Protesten verändert hat und wie Bedürfnisse von jungen Menschen in Zukunft besser in der Umweltpolitik berücksichtigt werden können.

Für den Jugendbeirat werden 10 Mitglieder gesucht, die an den folgenden Aufgaben beteiligt sind:

  • Mitarbeit an den empirischen Untersuchungen der Jugendstudie, wie zum Beispiel Entwicklung der Forschungsfragen und Durchführung der Befragungen
  • Gestaltung der Ergebnisbroschüre und Infografiken
  • Planung und Durchführung von Workshops, Beteiligungsformaten und der Jugendkonferenz
  • Teilnahme an 3-5 Projekttreffen und anderen Veranstaltungen
  • Regelmäßiger Austausch über den Fortschritt des Projektes

Alle Treffen und Team-Events finden in Berlin statt, wofür die Reise- und Unterkunftskosten erstattet werden. Außerdem erhalten die Jugendlichen eine Aufwandsentschädigung für ihr Engagement.

Vielfalt und Diversität sind dem Beirat sehr wichtig. Aus diesem Grund ermutigen sie Bewerber*innen unabhängig von sozialer Herkunft, Geschlecht oder Geschlechtsidentität, sexueller Orientierung, Sorgearbeit, Religionszugehörigkeit und Behinderung sich zu bewerben. Der Anmeldeschluss ist der 13.09.2020 und das Anmeldeformular ist hier zu finden.